Aktuelles

 

Suchen

>Tierphysiotherapie

Tierphysiotherapie

Tierphysiotherapie, auch unter Tierkrankengymnastik bekannt, dient dazu, durch gezielte Therapien beim Tier Schmerzen zu lindern und eine möglichst ungestörte Funktion des Bewegungsapparates und der Muskeln wieder herzustellen oder zu erhalten.

Nicht nur für kranke Hunde ist eine Physiotherapie sinnvoll, sondern auch für ältere Hunde, um deren Lebensqualität möglichst lange auf einem guten Niveau zu erhalten.

Dies kann unter anderem mittels folgender Therapien erfolgen:

 

Unterwasser-Laufband  ( weitere Info hier )

Die Wassertherapie beruht auf dem physikalischen Prinzip, dass die Körper von Tier und Mensch im Wasser Auftrieb erfahren. Gleichzeitig bietet das Wasser der Bewegung einen Widerstand.

Die auf den Bewegungsapparat einwirkende Gewichtskraft wird durch den Auftrieb des Körpers reduziert. So werden Belastungen auf Gelenke und Skelett eines erkrankten Hundes vermindert. Es wird bei gezieltem Training eine Überbeanspruchung vermieden. Gleichzeitig wird die Muskulatur durch die Bewegung gegen den Wasserwiderstand schonend und effektiv aufgebaut.

 

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine Behandlungsmethode der Hundekrankengymnastik, die sich speziell mit Gelenkproblemen befasst. Ziel ist es, eine Wiederherstellung oder einen Erhalt der normalen Gelenkfunktion zu erreichen.

 

Gerätetherapien

Zur den Gerätetherapien gehören unter anderem die Arbeit auf dem Trampolin, dem Schaukelbrett, dem Laufband, dem Therapiekreisel, veerschiedenen Übungsparcours, der Therapiematte, etc..Diese Geräte dienen zum Muskelaufbau und zur Schulung von Koordination und Gleichgewicht.

 

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik für Hunde steht auf drei Säulen. Die Erste ist das passive Bewegen, die Zweite das aktive Bewegen und die Dritte besteht aus stabilisierende Übungen. Der Einsatz richtet sich nach dem Befund.

 

Lymphdrainage bei Ödemen

Hierbei wird die sich im Gewebe befindliche Flüssigkeit durch eine spezielle Massage abtransportiert.

 

Magnetfeldtherapie und Elektrotherapie zur Schmerzlinderung

Die Elektrotherapie erfolgt mittels einem extra für die Veterinärmedizin entwickeltem Gerät, dem AmpliVet. Hier ist es möglich durch Mittelfrequenzaktivierung eine Muskelstimmulation und / oder Schmerzstillung zu erreichen.

Zur Magnetfeldtherapie erhalten Sie hier weitere Informationen.

 

Bürsten- und Igelballmassage zur Schmerzlinderung, Entspannung und auch zur Nervenreizung

Es handelt sich jeweils um Massagen, die die Durchblutung anregen und für Reizung sowie Bewusstmachen der Körperteile bei Lähmung sorgen.

 

Wärme- und Kälteanwendungen

Auch Wärme- und Kälteanwendungen gehören zur Unterstützung der Behandlung dazu. Hierdurch können Entzündungen und Schmerzen gelindert werden.

 

Massage zur Schmerzlinderung und Entspannung

Wie bei uns Menschen wirkt diese wohltuend und schmerzlindernd. Sie kann je nach Ausführung anregend oder entspannend wirken. Sie ist besonders angebracht bei chroischen Skeletterkrankungen, schädigungen von Nerven und Schmerzen des Bewegungsapparates.

Seminarangebote zur Massage finden Sie hier.

 

Unterwassermassage zur Schmerlinderung und Entspannung

Die Unterwassermassage bewirkt das gleiche wie die Massage. Hier erfolgt die Therapie mittels Wasserstrahl.

 

Info / Termine

 

 


THP Logo


  

Kontakt

 






Bitte diese Zahl eingeben (Spamschutz)

22558